Babysitter-Bonus

Babysitter-Bonus

„Babysitter-Bonus“ für die Betreuung von Minderjährigen (GD Nr. 18 vom 17/03/2020) aufgrund der Schließung der Betreuungseinrichtungen:

Alternativ zur spezifisch eingeführten Elternzeit von 15 Tagen, kann für die Betreuung von Kindern unter 12 Jahren (als Stichtag gilt der 05/03/2020) ein Betrag von 1,200 bis 2.000,00 € beansprucht werden. 1.200 Euro sind für diejenigen vorgesehen, die den Bonus noch nicht beantragt haben, und 2.000 Euro für diejenigen, die in der Strafverfolgung oder im Gesundheitswesen arbeiten. Für Kinder mit Beeinträchtigung gilt keine Alternsgrenze.

Anspruch haben folgende Personengruppen:

  • Angestellte des privaten Sektors
  • Mitarbeiter/innen, die in der „gestione separata“ beim INPS eingeschrieben sind
  • Selbstständige
  • Mitarbeiter/innen öffentlicher und privater Sanitätsbetriebe sowie Personen, die im Zusammenhang mit der epidemiologischen Krise für die öffentliche Sicherheit zuständig sind.

Voraussetzung 
Voraussetzung für die Inanspruchnahme ist, dass der andere Elternteil nicht bereits sonstige einkommensbezogene Unterstützungsmaßnahmen für die vorübergehende Aussetzung oder die Beendigung der Arbeitstätigkeit in Anspruch nimmt (Lohnausgleichskasse, …), beide arbeitstätig sind und keiner der Elternteile arbeitslos gemeldet ist.   

Beantragung
Der Betrag kann über das System „Libretto Famiglia“ beantragt werden, wobei die Regelung wie oben beschrieben gilt. Nach erfolgter Autorisierung muss der Betrag innerhalb von 15 Tagen online angenommen werden (appropriazione telematica); in Ermangelung verfällt der Betrag. Der zur Verfügung gestellte Betrag kann für Leistungen ab 05/03/2020 für die gesamte Dauer der Schließung von Schulen und Kinderbetreuungsdiensten beansprucht werden.  

Im Moment der Meldung der Arbeitsleistung muss der Punkt: „Bonus Covid“ angegeben werden.

Laut Fachpresse soll die staatliche Unterstützung für die Kinderbetreuung über das „Libretto Famiglia“ auf die Sommerbetreuung erweitert werden.

 

Empfohlene Artikel